Konzept von 2003 - 2006:

Die äußere Hülle bildet eine gebogene und blau leuchtende Luftpolsterwand. Sie trennt den Bereich räumlich ab und macht schon von weitem auf den Planet Reseller aufmerksam. Innerhalb des Standes gibt es neben den Flächen, die an einzelne Unteraussteller vermietet werden, gemeinschaftlich genutzte Flächen, wie den Marktplatz mit einer Bühne auf der Vorträge, Verlosungen und Podiumsgespräche stattfinden. Die Aussteller können hier unter verschiedenen Paketangeboten wählen. Die Standflächen entlang der Luftpolsterwand haben einen Aussenbereich, der für alle Messebesucher zugänglich ist. Der Innenbereich kann nur vom Fachpublikum besucht werden. Fachbesucher können sich an den Eingängen registrieren lassen und anschließend durch Drehkreuze den Stand begehen.

Tom Pschorr und Simone Ungnadner haben im Auftrag der X-pose GmbH, München, die komplette Standrealisation - Konstruktion, Produktion und Projektleitung - des Planet Resellers durchgeführt.